Willkommen
Ecuadorianische Farben
Unsere Anden
Cuenca die Stadt der Flüsse
Unser Urwald
Die Galápagos-Inseln
ecuamigos.org»Ecuador entdecken»Land und Leute»Provinzen»Galápagos

Galápagos

Wenn die Welt etwas von Ecuador kennt, dann sind es wohl die Galápagos-Inseln. Ecuador selbst wissen viele Europäer nicht einzuordnen, aber die Galápagos-Inseln kennt fast jeder.

Das Inselarchipel und somit auch die Provinz liegt ca. 1000km im Westen inmitten des Pazifischen Ozeans und ist ecuadorianisches Hoheitsgebiet. Die Koordinaten sind zwischen dem 890. und 920. Längengrad und dem 1°40' Breitengrad Nord und 1°30' Breitengrad Süd. Die Fläche der Inselwelt ist ca. 8010 km² und beinhaltet 14 größere Inseln unter denen Isabela (4275 km²), Santa Cruz (1020 km²),  Fernandina (750 km²), San Salvador (570 km²), San Cristóbal (430 km²), Santa María oder Floreana (130 km²), Española (103 km²), Barchena (96 km²), Pinta (50km²), Santa Fé (25 km²), Genovesa (17 km²), Pinzón (17 km²), Baltra (15 km²) und Rábida (10 km²) und 17 weitere kleinere Inseln von denen La Tortuga, Crosman Insel, Gowly, Cadawel, Gardner, Watson, Bartolomé, Daphne, Culpepper, Wenman die wichtigsten sind. Aufgrund seines vulkanischen Ursprungs gibt es mehr als 2000 Krater.
Bereits seit 1959 ist das Archipel ein Nationalpark. 1978 erreichte Ecuador bei der UNESCO, dass die Inseln in die Liste der Weltnaturerbe aufgenommen wurde.

Galápagos ist eines der reichsten Naturschutzgebiete der Welt. Seine Flora und Fauna sind einmalig und suchen ihresgleichen in der Welt. Auf den Inseln gibt es mehr als 1100 Pflanzenarten, davon sind allein schon 180 endemisch. Das bedeutet, dass es sie nur da gibt. Mehr als 500 Pflanzenarten wurden jedoch wurden eingeführt. Es gibt mehr als 2000 Anthropoiden und 541 Wirbeltierarten. Aus diesem Grund wurde Galápagos auch zum Weltnaturerbe erklärt und ist wohl eines der Hauptreiseziele für ausländische Touristen.
Die Hauptstadt der Provinz ist Puerto Baquerizo Moreno. Dr. Baquerizo Moreno war der erste Präsident der Republik Ecuador, der die Inseln besuchte.

Bereits 1574 wurden die Inseln zum ersten Mal auf einer Landkarte erwähnt, als man eine Karte von Perú angefertigt hatte. Bereits damals trugen sie den Namen Galápagos.

Geschichte

Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs, die die Insel im Tertiär geschaffen haben, in dem das Lava sich am Kraterrand immer weiter angesammelt und angehäuft wurde, bis irgendwann mal daraus eine Insel entstand.
Die Insel wurden per Zufall 1535 vom Bischof von Panamá, Fray Tomas De Berlanga, dessen Schiff aufgrund eines Gewitter auf dem Weg von Panamá nach Lima von seinem Kurs abgekommen ist.

Auf der Suche nach Wasser und Essen, gelangten sie vermutlich auf die Insel Santa Fé und nachdem sie mehrere Tage vergeblich versucht haben, etwas Nahrhaftes zu bekommen, sahen sie seltsame und schuppige Tiere, die sie zuvor noch nie gesehen haben. Aus diesem Grund nannten sie die Inseln „Islas Encantadas“ (Verzauberte Inseln).

Es gibt Geschichtsforscher, die behaupten, dass der Inka Tupac Yupanqui eine Reise zu den wundervollen Galapagos-Inseln gemacht haben soll. Dafür gibt es jedoch keine Belege, da die Inkas ein Bergvolk waren und von maritimer Navigation nichts kannten.

Während vieler Jahre, vor allem während der Kolonialzeit, waren die Insel Rückzugsgebiet von Piraten, die im Dienste des englischen Königshaus standen.

Als sich die Republik Ecuador installiert hatte, war es der amtierende Präsident, Juan José Flores, der veranlasste, dass die Insel im Namen der frisch gegründeten Republik annektiert werden sollten, was man dann 1832 dann auch tat.

Bei der Territorialaufteilung 1861 wurden die Inseln eigenständige Provinz, doch bereits vier Jahre später wurden die Inseln der Provinz Guayas zugesprochen.

1892 änderte man den Namen des Archipels und benannte ihn ab sofort Kolumbus-Archipel (Archipiélago de Colón). Diesen Namen behielten die Inseln bis zum Dekret des Präsidenten Guillermo Rodríguez Lara, der 1973 zum einen die Provinz wieder herstellte und zum anderen dieser Provinz den Namen Galápagos gab.

Geographische Lage

Uhrzeit in Ecuador:   © 1998 - 2015 ecuamigos.org